Samstag, 14. Februar 2015

Hospitalismus

Wer kennt nicht die Zeilen von Rainer Maria Rilke?
"Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte,
der sich im allerkleinsten Kreise dreht,"
(R.M. Rilke "Der Panther" 1903)
Den dort beschriebene Hospitalismus der Tiere, habe ich nun als Mensch erfahren. Nach mehreren Krankenhaustagen schlaffte die Muskulatur ab und ich begann mit Spaziergängen im Haus. Schnell war eine Route gefunden, wo wenig Hindernisse zu erwarten waren und die ging es dann immer wieder auf und ab.
"Sein Blick ist (...)
so müd geworden, dass er nichts mehr hält."
Es ist kein großes Krankenhaus und so hat diese Idealstrecke etwa 75 Meter Länge. Irgendwann ist jedes Schild gelesen, jeder Plan studiert und der Blick schaltet auf unendlich. Keiner schaut wirklich irritiert, wenn ich auf meiner Runde jede Minute auf dem Hinweg oder dem Rückweg wieder an ihm vorbeikomme. Viele Patienten haben ein ähnliches Bedürfnis und das Pflegeperson motiviert zu Spaziergängen.

Keine Kommentare: