Samstag, 20. Dezember 2014

Wintergewitter ...

... sind unheimlich.
Ein grauer Tag in der Stadt mit Regen und heftigen Böen. Die Wolken sind nicht zu unterscheiden, eine unbestimmte Masse bedeckt den Himmel. Innerhalb weniger Minuten wird es deutlich dunkler, so dass am Schreibtisch nur noch wenig zu sehen ist. Ein Blitz und zwei Sekunden später ein heftiger Knall. Im Radio wurde vor heftigen Gewittern im 150 km entfernten Schleswig-Holstein gewarnt, doch auch hier über Hannover war eine Gewitterzelle und brachte aus eisigen Höhen Regenschauer, so dass die Temperatur deutlich fiel.

Während des Gewitters frischte der Wind auf. In Böen wurde sogar Sturmstärke erreicht. In der Nacht stieg mit einer frischen Brise aus West die Temperatur.
Sommergewitter sind dagegen ein Schauspiel. Die Ambosswolken bauen sich über längere Zeit auf und dann geht es los.

Kommentare:

Karsten Wachtmann hat gesagt…


Bei uns gewittert es auch seit fast einer Stunde mit kurzen Stromausfällen. Man weiß nicht genau wo die Gewitter sind, Blitze in allen Himmelsrichtungen!

Gruß Karsten

Jürgen D. Müller hat gesagt…

Das beschreibt sehr gut das Unheimliche bei einem Wintergewitter. Es ist überall und nirgends und so unerwartet wie es anfängt, so plötzlich hat es sich ausgetobt.