Freitag, 21. Oktober 2011

Zitate Max Goldt 2 - hässlich

Hässlich ist es, wenn Frauen Sonnenbrillen als Bestandteil der Frisur ansehen.
(Max Goldt (2005) Was schön ist und was hässlich ist)
Es braucht manchmal einen Schriftsteller wie Max Goldt um an Banalitäten erinnert zu werden.
In seiner Glosse für die Zeitschrift Titanic (Juni 2005), die 2007 in seinem Buch "QQ" wieder veröffentlicht wurde, behandelt er einige Beispiele des subjektiven Empfindens für schön und hässlich und dem gewählten Zitat kann ich nur zustimmen.
Diese hässliche Unart wurde seitdem von der Hässlichkeit der grob gestrickten Kaffeekannenwärmer, die als Mützen beworben wurden abgelöst. Doch diese ästhetische Entgleisung scheint ihren Höhepunkt überschritten zu haben. Mal sehen was nun kommt; Zipfelmützen, Schirmmützen, ...
# # #
Ein weiteres Zitat von Max Goldt aus dem Sammelband QQ zum Thema aktuelle Musik.

1 Kommentar:

Neumi hat gesagt…

Ob es häßlich ist, die Sonnenbrille als Bestandteil der Frisur anzu sehen, dass muss wohl jeder selbst wissen, aber das Gesicht sollte man erkennen, denn Schönheit kommt vom Gesicht, dem Körper und der Sprache, kann man keines erkennen, dann möchte ich auch nicht wissen, wer dahinter steckt.
Viele Grüße Neumi