Dienstag, 23. Oktober 2007

Wahlcomputer





Dieser ursprünglich niederländische Comic von Rop Gonggrijp/Barry Wels (Story), Koen Hottentot (Zeichnungen) und Adam Swiecky (Kolorierung) liegt nun auch auf Deutsch vor und ist nach Angaben von Frank Geekheim, der die Übersetzung ins Netz gestellt hat, frei.
Wenn die Qualität ungenügend ist, so liegt das an der Verkleinerung durch Blogger. Ein Klick auf eine der vier Doppelreihen zeigt diese in Originalgröße.

Übrigens Wahlcomputer wurden in den Niederlanden zwischenzeitlich verboten, weil die Manipulationsmöglichkeiten und die Nachvollziehbarkeit einer Wahl nicht geischert war (Siehe hierzu den Bericht von Daniel Schulz in der taz vom 24.10. "Urnengang per Knopfdruck unsicher"). Hier in Deutschland gelten diese Erkenntnisse natürlich nicht. Die Firma NEDAP lieferte die unzuverlässigen Geräte in den Niederlanden und jetzt wurden für Testläufe in mehreren Bundesländern Wahlcomputer von NEDAP gekauft.

Aktuell (2. November) hat das Bundesinnenministerium nun diese Wahlcomputer, die in den Niederlanden als fehlerhaft bezeichnet wurden nach einem Test PTB, Braunschweig für Bundestags- und Europawahlen zugelassen (hier findet sich eine kurze Pressenotiz und hier findet sich die vollständige Pressemitteilung des BMI). Wenn wider besseren Wissens Unsinn eingeführt wird, dann werden die Zweifel an der Zurechnungsfähigkeit des Entscheiders im Bundesinnenministerium mal wieder bestätigt. Dieses verquere Bild der Welt basiert auf den Konzept des Leviathan und erfordert Untertanen, die jede "weise" Entscheidung des Herrschers akzeptieren.
Hallo, wir leben nicht mehr im 19. Jahrhundert.

Kommentare:

dana_hun hat gesagt…

http://youtube.com/watch?v=AdsLJrUUbpY

Ulaya hat gesagt…

Danke fuer den Link. Der Film war mir bekannt, ist Geschichte, aber immer noch lustig!