Montag, 3. Mai 2010

Hannover Wetter April 2010


Der Monat April 2010 war in Hannover sehr trocken, sonnig und mit durchschnittlich 9,3° Celsius, 1,5° zu warm.
(ein Klick auf diese oder die folgenden Abbildungen zeigt alle Details)
Die erste Abbildung zeigt die täglichen Werte für die Höchsttemperatur (orange-rote Linie), Tiefsttemperatur (hellblaue Linie), die Sonnenstunden (gelbe Fläche) und die Niederschläge in mm (dunkelblaue Balken).
War das ein Aprilwetter? Was ist eigentlich ein Aprilwetter? In den ersten drei Wochen gab es erhebliche Schwankungen bei nächtlichen Temperaturen und die warmen Tage waren kurze Episoden. Der reichliche Sonnenschein musste oft im Windschatten genossen werden, da bereits eine leichte Brise das Sonnenbaden unangenehm gestaltete.

Die monatliche Höchsttemperatur wurde am 29. April mit 23,9° erreicht. Das ist der Messwert der an der offiziellen Wetterstation des Deutschen Wetterdiensts in Hannover-Langenhagen festgestellt wurde. In der Innenstadt von Hannover war es aus stadtklimatischen Faktoren wärmer und entsprechend konnte dort legitim von einem Sommertag (≥ 25,0° Celsius) gesprochen werden. Die monatliche Tiefsttemperatur wurde am 23. April mit –1,9° gemessen. Es gab insgesamt fünf Frosttage. Der April ist noch keine Zeit für Terrassenpflanzen. An 17 Tagen gab es Bodenfrost und am 23. April wurde –6,5° am Boden gemessen.
Die Tagesmitteltemperatur schwankte zwischen 5,4 und 18,8°. Das auf und ab der ersten drei Wochen ließ Erinnerungen an den langen Winter 2009-2010 aufkommen. Vor allem als der 3-Tagesdurchschnittswert am 20. April wieder unter den Wert vom 1. April fiel. Doch schon wie bei den Maximum- und Minimum-Temperaturen ging es zum Monatsende deutlich nach oben.
Wie schon in der vorherigen Abbildung habe ich die Tagesmittelwerte als gleitenden Durchschnittswerte (hier über 7 Tage, die pinke Linie) dargestellt. Die eigentlichen Tagesmittelwerte wurden am langjährigen monatlichen Durchschnittswert angelegt. Zu warme Perioden wurden in orange und zu kalte Perioden in hellblau dargestellt. Die Temperaturen schwankten, aber die eine lange warme Woche am Ende des Monats war verantwortlich dafür, dass die monatliche Durchschnittstemperatur um 1,5 ° wärmer als der langjährigen Mittelwert (=Clino), der in den internationalen Klimatabellen für den April für Hannover verzeichnet ist.
Abschließend zum Thema Temperaturen im Monat April der Vergleich der täglichen Mitteltemperatur (dunkelblaue Säulen) mit einer älteren Durchschnittstemperatur (1979-1988) rote Linie), einer jüngeren Durchschnittstemperatur (1999-2008 grüne Linie) sowie den absolut höchsten (orangerote Linie) und tiefsten (hellblaue Linie) Temperaturen für jeden Tag zwischen dem 30. März und dem 4. Mai. Es gab keine Temperaturrekorde. Die Tagesmitteltemperatur war im April 2010 an 20 Tagen über den alten und an 15 Tagen über den jüngeren Durchschnittswert.

Es war ein trockener Monat. Es war mal wieder ein trockener April in Hannover. An 21 Tagen wurde keinerlei Niederschlag und an zwei weiteren nur 0,1mm Niederschlag gemessen. Insgesamt wurden 10,9 mm Niederschlag gemessen, was nur 23% des langjährigen Durchschnittswertes für den April ausmacht.
Auch der April 2009 war zu trocken. Dies führte zur Überlegung, ob es einen Trend zu trockenen Aprilmonaten gibt. Die Abbildung zeigt als dunkelblaue Balken die Aprilniederschläge der Jahre 1948-2010, als schwarze Linie ist der Klimanormalwert (=Clino) von 48mm Niederschlag dargestellt und schließlich als rote Linie der über 15-Jahre gleitende Durchschnittswert der Niederschläge. Durchschnittswerte zwischen 40 und 60mm bestätigen den langjährigen Durchschnittswert, doch in den letzten zwei Jahrzehnten -in denen der Klimawandel besonders in den steigenden Temperaturen festzustellen ist- gibt es nur wenige Ausschläge über 60mm, aber viele Jahre in denen der monatliche Niederschlag zum Teil sehr deutlich unter 40mm lag. Es zeichnet sich ein deutlicher Trend ab.

Auffällig war bereits in der ersten Abbildung der tägliche Sonnenschein, der den Monat April wieder einmal zu einen gelben Monat machte. An jeden Tag gab es Sonnenschein und nur vier Tage können als trübe Tage mit einer durchschnittlichen Wolkenbedeckung von 7/8 des Himmels bezeichnet werden. An neun Tagen gab es mehr als zehn Stunden Sonnenschein Insgesamt wurden 207,4 Sonnenstunden registriert, was 138% des langjährigen Durchschnittswert entspricht.
Ein Blick auf den Wetterbericht April 2009 zeigt, dass auch damals signifikant überdurchschnittliche Sonnenstunden festgestellt wurden. Dies führt zu der Frage, ob der in den Temperaturen festzustellende Klimawandel, der sich auch im Niederschlag andeutet, auch beim Sonnenschein zu bemerken ist. Die Abbildung zeigt die monatlichen Sonnenstunden der Wetterstation Hannover für den April der Jahre 1990 bis 2010, also für 21 Jahre als gelbe Flächensignatur. Als schwarze Linie ist der langjährige Mittelwert von 150 Stunden dargestellt und als rote Linie der gleitende 15-jährige Mittelwert (der erste Punkt im Jahr 1997 steht für den Durchschnitt der April-Werte 1990-2004, usw.; der letzte Punkt der Linie im Jahr 2003 steht für den Durchschnitt der April-Werte 1996-2010). In diesen beiden Jahrzehnten gibt es deutlich mehr Monatswerte, die über dem Klimanormalwert sind als Werte darunter, entsprechend gibt es eine Tendenz zu immer mehr Sonnenstunden im Monat April.

Es gab keine besonderen Windereignisse im April 2010 in Hannover. An drei Tagen wurde kurzfristig Windstärke 7 (=steifer Wind) gemessen. Die höchste Windgeschwindigkeit wurde am 1. April mit 16,4 m/s festgestellt.

Wie stets ist meine Datenbasis die öffentlich zugängliche Datenbank des
Deutschen Wetterdienst (Rubrik Wetter + Klima, dann links in das Verzeichnis Klimadaten) und alle Angaben sind für die Station 10338 Hannover-Langenhagen. Die Berechnungen von Durchschnittswerten und die Graphiken stammen von mir.
- - - - -
Die folgenden Symbole führen jeweils direkt zum genannten Bericht:

“Wetterbericht . “Wetterbericht

Wetterbericht Hannover Januar 2010 . Wetterbericht Hannover Februar 2010 . Wetterbericht Hannover März 2010 . . . . . . . . .

Der Jahresbericht 2009 ist hier zu finden und hier geht es zu den Wetterberichten für alle Monate im Jahre 2009:

Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven Eistage Frosttage Januar 2009 . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven Eistage Frosttage Februar 2009 . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven Frosttage März 2009 . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven Frosttage April 2009 . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven Eisheilige Starkregen Sommertage Mai 2009 . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven Sommertage Juni 2009 . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven Starkregen Tropentage Sommertage Juli 2009 . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven August 2009 . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven September 2009 . . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven Klimanormalwert Bodentemperatur Eistage Frosttage, Temperaturrekorde, Starkregen, sonnenarm, sonnenlos . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven Klimanormalwert Bodentemperatur Eistage Frosttage, Temperaturrekorde
Der Jahresbericht 2008 ist hier zu finden und hier geht es zu den Wetterberichten für alle Monate im Jahre 2008:
Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven Klimanormalwert Bodentemperatur Eistage Frosttage
Es gibt außerdem noch ein Blick auf das Wetter in Hannover im Jahre 2007, speziell den Sommer 2007. 2008 habe ich bereits einen Vergleich der Wintertemperaturen in Hannover vorgenommen. Damals basierte alles auf Monatswerten und hatte auch nur wenige Details und aktuell gibt es einen langen Beitrag zum sehr kalten Winter 2009-2010. Im Mai 2010 kam dann noch eine statistische Analyse zur Frage, ob es auch Eisheilige in Hannover gibt, hinzu. Als kleinere Beiträge sind auch noch Graphiken zu den eisigen Tage zum Jahreswechsel 2008/2009 und die eisigen Tage im Dezember 2009 zu finden.

Keine Kommentare: