Sonntag, 1. August 2010

Hannover Wetter Juli 2010


Das es trotz der feuchten, kühlen Tage am Monatsende einer der wärmsten Monate der letzten Jahrzehnte war, wurde schon in jeder Zeitung und auch im Fernsehen gesagt. Ich werde hier einige Vergleiche mit anderen Monaten anstellen und vor allem Temperaturtrends über sieben und 31 Tagen.

Der Monat Juli 2010 hatte in Hannover eine Monatsdurchschnittstemperatur von 21,5°. Dieser Wert liegt 4,3° über den langjährigen Monatswert für den Juli. Im heißen Juli 2006 wurde sogar eine Durchschnittstemperatur von 22,3° erreicht und auch 1994 war es mit 21,8° wärmer als im zurückliegenden Monat.
Es war sehr sonnig und es gab nur wenig Niederschlag.

Dargestellt sind für jeden Tag die tiefste Temperatur (hellblaue Linie), die höchste Temperatur (rote Linie), die Zahl der Sonnenstunden (gelbe Fläche) und der Niederschlag in Millimeter.
Bis zum 21. Juli zeichnete sich ein neuer Rekordmonat für die Höchsttemperatur ab. Bis dahin gab es bereits 19 Sommertage, von denen neun sogar Tropentage waren. Am 31. Juli kam dann noch ein weiterer Sommertag hinzu. Die monatliche Höchsttemperatur wurde am 10. Juli mit 35,7° erreicht. Selbst am kühlsten Tag, dem 29. Juli wurde eine Höchsttemperatur von 20,9° erreicht. Die kälteste Nacht war am 7. Juli mit 8,5° und nur am 25. Juli wurde noch einmal die 10°-Grenze unterschritten. Bemerkenswert waren aber vor allem die vier Tropennächte mit einer Tiefsttemperatur von über 20°.
Diese an der Wetterstation Hannover Langenhagen gemessenen Werte geben nur einen Hinweis darauf, wie warm es in der Stadt Hannover war. Obwohl jede Nacht von 23 bis 6 Uhr alle geöffneten Fenster und Balkontüren theoretisch frische Luft in die Wohnung bringen sollten, habe ich mehrmals morgens am digitalen Thermometer mehr als 25° abgelesen.

Aus den stündlichen Temperaturmessungen wird die Tagesmitteltemperatur berechnet. Diese Werte haben ich über jeweils drei Tage gemittelt. Als rote Linie sind die Originalwerte und als grüne Linie der gleitende Mittelwert dargestellt. Das tägliche auf und ab seit dem 10. Juli wird hier schon zu einer absinkenden Linie. Der wärmste Tag war der 10. Juli mit 28,9° und der kühlste Tag der 25. Juli mit 15,9°. Nur sieben Tage wiesen eine Temperatur unter dem langjährigen monatlichen Durchschnittswert von 17,2° auf, wobei die maximale Abweichung 1,3° betrug, aber 13 Tage waren mehr als 5° zu warm!

In der folgenden Abbildung werden der langjährige Monatsdurchschnittswert, die Tagestemperaturen und deren 7-Tage-Trend dargestellt. Tagestemperaturen über den Klimanormalwert sind als orange Flächensignatur und kühle Tage in hellblauer Flächensignatur dargestellt.
Die drei warmen Perioden sind deutlich zu erkennen und auch die geringe Zahl von Tagen, an denen die Tagesmitteltemperatur unter dem Klimanormalwert lag. Das kühle Monatsende war danach gar nicht so kühl, sondern eher durchschnittlich.
Im 7-Tage-Trend lag die Temperatur mehr als eine Woche über den Mittelwert.

Dies führt nun zur Monatstemperatur. Dargestellt ist als hellblaue Linie der gleitende Durchschnitt von jeweils 31 Tagesmitteltemperaturen.
Bereits am 2. Juli waren die aufaddierten Tagesmitteltemperaturen über den Mittelwert für den Monat Juli. bis zum 23. Juli stieg diese Monatsdurchschnittstemperatur auf einen Wert von 22,2° und damit nur 0,1° weniger als im Rekordmonat Juli 2006. Danach ging es erst langsam und dann sehr deutlich abwärts mit den Temperaturen und bis Mitte August lag die Monatsdurchschnittstemperatur "nur" noch 2,0° über den Klimanormalwert.

In wieweit die einzelnen Tagesmitteltemperaturen vom täglichen Durchschnitt abweichen ist in der letzten Abbildung zum Thema Temperatur dargestellt.
An acht (!) Tagen wurde ein neuer Hitzerekord für die letzten 32 Jahre aufgestellt. Vom 8. bis zum 12. Juli wurde jeden Tag ein neuer Rekord erreicht. Die "kühlen" Tage zum Monatsende waren dann aber nur bis zu 2,0° unter den Durchschnittstemperaturen für die einzelnen Tage.

Im ganzen Monat Juli 2010 sind nur 32,3 mm gefallen. Dies entspricht 52% des langjährigen Durchschnittswerts. Davon fiel mehr als die Hälfte an zwei Tagen (14. und 28. Juli) und an 23 Tagen wurde keinerlei Niederschlag gemessen.
Der Durchschnittswert beim Niederschlag hat nur eine geringe Aussagekraft. Die Varianz der monatlichen Niederschläge reicht in Hannover für den Monat Juli von 22 bis 170 mm mit einem Durchschnittswert von 62,3 mm. Beim Niederschlag ist eher die Frage zu stellen, ob der Wert zu den oberen oder unteren 20% der Messwerte gehört. die mittlere 60%-Percentile (oder Normalwert) wäre dann von 34,2 bis 105,0 mm für den Zeitraum 1947-2010. Der Juli 2010 war danach einer der 12 trockensten Monate in diesem Zeitraum.

Es war ein sonniger Monat. Es gab 279,5 Sonnenstunden, was 141% des langjährigen Mittelwert entspricht.
Es scheint wie bereits für den Juni einen Trend zu sonnigeren Monaten zu geben. Die Zahlenbasis ist für die monatlichen Sonnenstunden nicht so umfangreich, aber der Trendwert liegt seit fünf Jahren über den Klimanormalwert.


Nur am 14. Juli gab es während eines Gewitters mit starkem Regen ein Windereignis, als der Spitzenwert 17,2 m/s erreichte. Dies entspricht Windstärke 8 der Beaufort-Skala (=stürmischer Wind).

Wie stets ist meine Datenbasis die öffentlich zugängliche Datenbank des Deutschen Wetterdienst (Rubrik Wetter + Klima, dann links in das Verzeichnis Klimadaten) und alle Angaben sind für die Station 10338 Hannover-Langenhagen. Die Berechnungen von Durchschnittswerten und die Graphiken stammen von mir.
- - - - -
Die folgenden Symbole führen jeweils direkt zum genannten Bericht:

“Wetterbericht . “Wetterbericht

Wetterbericht Hannover Januar 2010 . Wetterbericht Hannover Februar 2010 . Wetterbericht Hannover März 2010 . . . . . . . . .

Der Jahresbericht 2009 ist hier zu finden und hier geht es zu den Wetterberichten für alle Monate im Jahre 2009:

Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven Eistage Frosttage Januar 2009 . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven Eistage Frosttage Februar 2009 . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven Frosttage März 2009 . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven Frosttage April 2009 . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven Eisheilige Starkregen Sommertage Mai 2009 . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven Sommertage Juni 2009 . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven Starkregen Tropentage Sommertage Juli 2009 . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven August 2009 . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven September 2009 . . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven Klimanormalwert Bodentemperatur Eistage Frosttage, Temperaturrekorde, Starkregen, sonnenarm, sonnenlos . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven Klimanormalwert Bodentemperatur Eistage Frosttage, Temperaturrekorde
Der Jahresbericht 2008 ist hier zu finden und hier geht es zu den Wetterberichten für alle Monate im Jahre 2008:
Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven . Hannover Wetter Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Sonnenschein Niederschlag Langenhagen Temperaturkurven Klimanormalwert Bodentemperatur Eistage Frosttage
Es gibt außerdem noch ein Blick auf das Wetter in Hannover im Jahre 2007, speziell den Sommer 2007. 2008 habe ich bereits einen Vergleich der Wintertemperaturen in Hannover vorgenommen. Damals basierte alles auf Monatswerten und hatte auch nur wenige Details und aktuell gibt es einen langen Beitrag zum sehr kalten Winter 2009-2010. Im Mai 2010 kam dann noch eine statistische Analyse zur Frage, ob es auch Eisheilige in Hannover gibt, hinzu. Als kleinere Beiträge sind auch noch Graphiken zu den eisigen Tage zum Jahreswechsel 2008/2009 und die eisigen Tage im Dezember 2009 zu finden.

Keine Kommentare: